SIGG Strahltechnik

Die Druckstrahlanlage sorgt für glänzende Ergebnisse

Justierbarer Wirkungsgrad und sehr gute Strahlleistung

Die Druckstrahlanlage hat gegenüber der Injektorstrahlanlage einen höheren Wirkungsgrad. Darüber hinaus lässt sich der Sättigungsgrad der Druckluft mit dem jeweiligen Strahlmittel sehr gut einstellen. Das Druckstrahlsystem basiert auf der direkten Beschleunigung des Strahlmittels aus einem Druckbehälter heraus. Dafür wird der Druckstrahlkessel entlüftet und aus dem Vorrat mit Strahlmittel gefüllt. Der Kessel wird anschließend verschlossen und Druckluft eingebracht. Ein unter dem Kessel angebrachtes Mischventil bringt weitere Druckluft mit dem Strahlmittel zusammen und transportiert dieses zur Strahlpistole. Die Beschleunigung des Strahlmittels auf die erforderliche Geschwindigkeit erfolgt durch Querschnittsveränderungen in der Strahldüse. Die Geschwindigkeit des Strahlmittels ist in der Druckstrahlanlage wesentlich höher, als in der Injektorstrahlanlage. Die Strahldauer richtet sich nach der Menge des Strahlmittels beim Strahlen und der Kesselgröße der Druckstrahlanlage. Wenn das Strahlmittel im Kessel aufgebraucht ist, entsteht für den erneuten Befüllvorgang eine Pause. Nachdem das Strahlmittel nachgefüllt ist, muss zunächst der Druck im Kessel aufgebaut werden – dann kann weiter gestrahlt werden. Falls ein durchlaufender Strahlvorgang gewünscht wird, können zwei umschaltbare Kessel an die Druckstrahlanlage gebaut werden: Während ein Kessel nachgefüllt wird, kann mit dem anderen gearbeitet werden. Die Druckstrahlanlage für den Handbetrieb verfügt über eine Strahlpistole zum Freistrahlen. Der Druckstrahl wird über einen Fußschalter gesteuert.

Was die Druckstrahlanlage leisten kann

Der hohe Wirkungsgrad der Druckstrahlanlage eignet sich beispielsweise für das Reinigungsstrahlen – selbst stark korrodierte Metallteile können mit dem Verfahren effizient aufgearbeitet werden. Dazu gehört beispielsweise das Kugelstrahlen: Werden metallische Schichten auf ein Werkstück aufgespritzt, entsteht zunächst eine raue und poröse Oberfläche. Kugelstrahlen verdichtet diese Schichten und sorgt für eine glatte Oberfläche. Doch auch das Raustrahlen für Verklebungen oder Beschichtungen lässt sich mit der Druckstrahlanlage realisieren, ebenso wie Strukturstrahlen. Mit dem Strukturstrahlen können die Haft-, Mitnahme- oder Reibeigenschaften eines Werkstücks beeinflusst werden.

Wenn Sie sich für eine Druckstrahlanlage interessieren, beraten wir Sie gerne. Rufen Sie uns an unter +49 (0) 7741 808 93 0 oder schicken Sie uns eine Mail an info@sigg-strahltechnik.de

Druckstrahlanlagen von SIGG Strahltechnik

SIGG Strahltechnik Kontakt

Unsere Experten für individuelle
Anfragen erreichen Sie unter
Tel. +49 (0) 7741 808 93 0