SIGG Strahltechnik

Oberflächenbearbeitung mit Strahltechnik ist vielseitig

Mit der passenden Strahlanlage erzielen Sie den gewünschten Effekt

Vier große Bereiche lassen sich bei der Oberflächenbearbeitung mit Strahltechnik unterscheiden. Welches Verfahren das richtige ist, hängt davon ab, welches Ergebnis erreicht werden soll. Wir informieren Sie gerne zu den Möglichkeiten der Oberflächenbearbeitung mit Strahltechnik. Rufen Sie uns einfach an unter Telefon +49 (0)7741 808 93 0 oder schicken Sie uns eine Mail an info@sigg-strahltechnik.de. Folgende Möglichkeiten der Oberflächenbearbeitung werden am häufigsten verwendet:

  • Reinigungsstrahlen: Damit werden vor allem Anhaftungen, Partikel oder werkstofffremde Schichten entfernt. Der Strahlzweck ist das Putzen, Entzundern, Entrosten oder Entschichten. Oberflächenbearbeitung mit Strahltechnik dient hier zum Beispiel dem Entfernen von Gießsand, Abtragen von Beschichtungen aller Art oder der Entfernung von Schmutz oder Rost. Der Grundwerkstoff bleibt weitgehend unbeeinflusst.
  • Gratfrei strahlen: Oberflächenbearbeitung mit Strahltechnik bedeutet in diesem Fall Abtragen des Grundwerkstoffes. So werden beispielsweise Schnitt- oder Gussgrate entfernt.
  • Oberflächenveredelung: Bei dieser Technik wird die Oberfläche des Werkstückes gezielt in ihrer Struktur verändert. Zu den gewünschten Effekten gehört zum Beispiel das Satinieren, Glätten, Polieren oder Aufrauen.
  • Kugelstrahlen: Ohne Materialabtrag funktioniert diese Oberflächenbearbeitung mit Strahltechnik, denn beim Kugelstrahlen werden kleine Kügelchen aus ausgewählten Materialien auf die Oberfläche „geschossen“ und hämmern so das Material. Dadurch kann die Dauerfestigkeit verbessert oder Bauteile geformt werden.

Ebenfalls wichtig für die Oberflächenbearbeitung mit Strahltechnik ist die Auswahl des passenden Strahlmittels. Die Strahlmittel, auch Strahlmedien genannt, lassen sich nach verschiedenen Kriterien unterteilen:

  • Form des Strahlmediums: Es gibt runde oder eher scharfkantige Strahlmedien. Runde Körnchen haben eine reinigende oder verfestigende Wirkung, während die scharfkantigen Teilchen einen Materialabtrag der Oberfläche bewirken und die Fläche aufrauen.
  • Härte des Strahlmittels: Je härter das Strahlmittel, umso stärker ist die aufrauende Wirkung, die es hat.
  • Nach der Größe der Teilchen: Größere Strahlgutpartikel haben bei Aufprall größere Kraft, als kleinere Teilchen. Für einen gleichmäßigen Effekt ist eine möglichst homogene Größe des Strahlmittels wichtig.

Wir beraten Sie gerne zu allen Fragen rund um die Oberflächenbearbeitung mit Strahltechnik. Rufen Sie uns an unter Telefon +49 (0)7741 808 93 0 oder schicken Sie uns eine Mail an info@sigg-strahltechnik.de.

SIGG Strahltechnik Kontakt

Unsere Experten für individuelle
Anfragen erreichen Sie unter
Tel. +49 (0) 7741 808 93 0