SIGG Strahltechnik
SIGG Konstruktion & Fertigung

Die Planung von Sandstrahlanlagen berücksichtigt individuelle Vorgaben

Von der Auswahl des passenden Strahlmittels über das Strahlverfahren wird entsprechend der Anforderungen konfiguriert.

Zwar wird umgangssprachlich noch immer von Sandstrahlanlagen gesprochen, doch das Strahlen mit Quarzsand ist längst verboten, nachdem dabei durch die große Staubentwicklung eine Gesundheitsgefährdung der Mitarbeiter auftrat. Stattdessen kommen heute ganz unterschiedliche Strahlmittel zum Einsatz, die exakt auf die jeweiligen Werkstücke abgestimmt sind und wesentlich mehr können, als der ursprünglich verwendete Quarzsand. Die modernen Strahlmedien bestehen aus metallischen, mineralischen oder auch organischen Stoffen und werden exakt an die jeweilige Aufgabe und das Werkstück angepasst – die ursprüngliche Planung von Sandstrahlanlagen hat damit nicht mehr viel zu tun. Glasperlen, Nussschalen oder Messinggries – bei der Planung der sogenannten Sandstrahlanlagen wird das Verfahren in Kombination mit dem Strahlmedium und der gewünschten Qualität des Endprodukts in Einklang gebracht. Während Quarzsand in herkömmlichen Sandstrahlanlagen vor allem zur Entrostung oder Reinigung verwendet wurde, lassen sich mit den modernen Strahlmedien zahlreiche unterschiedliche Oberflächeneffekte verwirklichen, wie Mattieren, Polieren, Entgraten oder sogar Härten von Oberflächen.

Planung punktet bei speziellen Anforderungen

Die individuelle Planung von Sandstrahlanlagen macht vor allem dann Sinn, wenn spezielle Anforderungen erfüllt werden müssen. Das können zum einen Kriterien des Standorts sein, die Integration in eine Fertigungsstraße oder auch Fragen der Automatisierung. Unsere Experten für Strahltechnik entwickeln in Abstimmung mit Ihnen genau die Anlage, die Ihrem Zweck entspricht. Dazu prüfen wir in unserem Testlabor, welches Strahlverfahren in Kombination mit welchem Strahlmittel für Ihre Produkte die optimale Qualität liefert. In einem zweiten Schritt wird dann die ausgewählte Anlage an die Gegebenheiten Ihres Unternehmens angepasst. Nachdem alle Anlagen in unserem eigenen Werk geplant und gefertigt werden, lassen sich Sonderformate problemlos umsetzen.

Bei der Planung der Sandstrahlanlage stehen verschiedene Verfahren zur Auswahl: Gängig sind vor allem das Nassstrahlen, aber auch Druckstrahlen oder Injektorstrahlen. Welche Anlage letztendlich die passende für Ihr Vorhaben ist, hängt auch ab von den Abmessungen und dem Material des Werkstücks sowie der Menge an Teilen, die bearbeitet werden soll.

Rufen Sie uns einfach an – wir besprechen gerne mit Ihnen die Details Ihres Vorhabens und beraten Sie. Melden Sie sich unter +49 (0) 7741 808 93 0 oder schicken Sie eine Mail an info@sigg-strahltechnik.de.

SIGG Strahltechnik Kontakt

Unsere Experten für individuelle
Anfragen erreichen Sie unter
Tel. +49 (0) 7741 808 93 0