SIGG Strahltechnik

Trowalisieren ist ein Synonym für Gleitschleifen geworden

Von der Idee zum Verfahrensnamen – Walther Trowal

HARIBO – das bedeutet Hans Riegel Bonn. Forrest Edward Mars hat den Mars-Riegel auf den Markt gebracht und Henry Ford die Ford-Werke gegründet. Häufig verbindet sich in der industriellen Geschichte ein Familienname mit einem Produkt – gewollt, oder auch eher nebenbei. Walther Trowal gründete 1931 seine Firma und tüftelte an der industriellen Oberflächenbearbeitung. Als erster nutzte er das Gleitschleifen in einer Trommel und konnte so schlagartig große Stückzahlen bearbeiten. Der „Trommel-Walther“ wurde er genannt und der Begriff Trowalisieren verband sich untrennbar mit dem Gleitschleifen.

Grundlage seiner Idee war die Natur: Denn wo Sand und Wellen selbst riesige Gesteinsbrocken im Laufe der Zeit glätten und runden können, musste diese Technik sich auch im Kleinen nachahmen lassen... Es entstand das Trowalisieren oder auch Gleitschleifen: Die Werkstücke werden zusammen mit den Schleifkörpern und den Compounds in einen Behälter gegeben. Das Compound ist eine flüssige Lösung. Die Bestandteile werden durch vibrierende Bewegungen des Behälters aneinander gerieben – es kommt zu einem Materialabtrag am Werkstück. Das Trowalisieren beziehungsweise Gleitschleifen ist heute ein fein abstimmbarer Vorgang geworden. Je nach Werkstück und Beschaffenheit der Schleifkörper kann ein unterschiedlicher Bearbeitungsgrad erzielt werden. Die Formen und Materialien der Schleifkörper werden für das industrielle Trowalisieren immer besser angepasst. So gibt es dreieckige oder zylindrische Keramik-Schleifkörper, Kugeln und Pyramiden, die eine hohe Dichte aufweisen und dadurch beim Trowalisieren einen hohen Schleifdruck aufbauen. Kunststoffschleifkörper in verschiedenen geometrischen Formen erzeugen feine Oberflächen. Die Abrasivität lässt sich wählen – ideal für das Trowalisieren von Aluminium- und Zinkdruckgussteilen.

Möchten Sie Oberflächen mit dem Gleitschliffverfahren bearbeiten? Dann melden Sie sich doch bei uns! Wir beraten Sie gerne, wie Sie Werkstücke effizient und nach Ihren Qualitätsansprüchen bearbeiten können. Dazu gehört neben der Auswahl der passenden Anlage auch eine Empfehlung von Schleifkörpern und Compounds. Entweder rufen Sie uns an unter Telefon +49 (0) 7741 808 93 0 oder Sie schreiben eine Mail an info@sigg-strahltechnik.de

Das Angebot im Bereich Trowalisieren von SIGG Strahltechnik

SIGG Strahltechnik Kontakt

Unsere Experten für individuelle
Anfragen erreichen Sie unter
Tel. +49 (0) 7741 808 93 0