Entschichtungstechnik mit Strahltechnik führt zu sauberen Oberflächen

Der Lack ist ab: Selbst fest anhaftende Schichten oder mehrlagige Altanstriche werden restlos entfernt

Eine der wichtigsten Aufgaben der Strahltechnik gehört in den Bereich der Entschichtungstechnik: Das Abtragen von Material ist für die Oberflächenbearbeitung von besonderer Bedeutung. Die Aufgaben im Bereich der Entschichtungstechnik sind dabei vielfältig und abhängig von den jeweiligen Schichten, deren Dicke und Zusammensetzung sowie dem Material des Werkstücks und der weiteren Bearbeitung der Oberfläche. Mittels moderner Strahltechnik können durch mechanische Prozesse Aufgaben aus der Entschichtungstechnik zuverlässig und reproduzierbar erfüllt werden.

Entschichtungstechnik reinigt die Oberfläche

Strahltechnik wird eingesetzt, um definierte Schichten bis hin zum Substratwerkstoff ohne die Veränderung der Oberflächengestalt zu entfernen. Nach dieser Definition ist die Entschichtungstechnik für die Reinigung von Oberflächen im Sinne der DIN 8580 wichtig. In der Untergruppe 3.6 wird als Reinigungsziel das Trennen unerwünschter Schichten von der Oberfläche der Werkstücke benannt. Die Strahltechnik gehört damit zu den mechanischen Verfahren der Entschichtungstechnik.

Strahltechnik beseitigt Lacke, Rost oder Anhaftungen

Welches Verfahren der Strahltechnik zum Einsatz kommt, hängt von der Art der Schicht und dem Werkstück selbst ab. So können beispielsweise mit Entschichtungstechnik Lackschichten von metallischen Oberflächen durch Strahlen entfernt werden. Aber auch das Entfernen einer Rostschicht, beispielsweise von einem Stahlträger, gehört zur Entschichtungstechnik. Ebenso lassen sich festsitzende Walzhaut, Epoxidharzbeläge oder mehrschichtige Farbaufträge durch die Strahltechnik beseitigen – bis in schwer zugängliche Ecken und Winkel. Für die weitere Bearbeitung von Werkstücken kann es wichtig werden, schützende Schichten, wie Öle oder Fette zu entfernen. Strahltechnik beseitigt diese Schichten und raut bei Bedarf die Oberfläche der Werkstücke an, damit Farben oder Lacke im Anschluss besonders gut haften.

Fazit: Strahltechnik erfüllt Aufgaben der Entschichtungstechnik, wenn es darum geht, Oberflächen von Werkstücken zu reinigen. Das können Oberflächen sein, die von Rost, Zunder oder Walzhaut bedeckt sind, aber auch Oberflächen mit Überzügen, beispielsweise thermisch gespritzte, feuerverzinkte, galvanisch verzinkte oder andere Schichten.

Nutzen Sie unsere Erfahrung im Bereich der Entschichtungstechnik – wir beraten Sie zu den geeigneten Strahlverfahren und Strahlmedien. Melden Sie sich telefonisch unter +49 (0) 7741 808 93 0 oder schreiben an info(at)sigg-strahltechnik(dot)de.